Die Idee ist gut, doch die Welt noch nicht bereit?

mein öffentliches Langzeit- und verlängertes Kurzzeitgedächtnis

                 

Kurztipp: GNOME Karten offline nutzen

Es soll vorkommen, dass man an einem Computer ohne Internet sitzt. Ich tue das regelmäßig, da WLAN im deutschen Nahverkehr noch länger auf sich warten lässt. Das Programm GNOME Karten lässt sich aber ohne Internet nicht benutzen. Das ist insoweit verständlich, als es die Kartendaten aus dem Internet herunterlädt. Es werden aber Kartendaten zwischengespeichert. Folgender Befehl lässt einen das Programm auch offline nutzen (natürlich beschränkt auf die Gebiete, die man sich vorher schonmal mit Internetverbindung angeschaut hat):

gnome-maps --local ~/.cache/champlain/mapbox.streets-v4/

Eventuell muss der Name des letzten Ordners geringfügig angepasst werden.

Durch Eingeben eines Kommentars stimmst Du offensichtlicherweise der Speicherung der eingegebenen Daten (im Rahmen meiner Datenschutzerklärung) zu. Kommentarfunktion läuft mit lokal installiertem Isso. Leider gibt es noch keine Benachrichtigungen bei Antworten.
Alle Schlagwörter: baustelle · bielefeld · chemnitz · fahrrad · fahrradstadt-wider-willen · fdp · geld · gesellschaft · gnome · gnuplot · hertz · klimawandel · kurztipp · latex · münster · osbn · politik · promenade · raspberry-pi · rechtspopulismus · verkehrswende · Ich spende auf Liberapay. Mach mit!