Die Idee ist gut, doch die Welt noch nicht bereit?

mein öffentliches Langzeit- und verlängertes Kurzzeitgedächtnis

                 

Kurztipp LaTeX: Lesbares PDF-Inhaltsverzeichnis trotz LaTeX-Kommandos in Abschnittstiteln

Das LaTeX Paket hyperref bietet die Möglichkeit mit der Option bookmarks die Gliederung eines LaTeX-Dokuments (sprich: \section{.}, \subsection{.}, usw.) auch als sogenannte PDF-Bookmarks1 zu erstellen. Wenn man allerdings etwas innerhalb des Abschnitttitels per \cite{.} zitieren möchte (oder andere Formatierungen benutzen möchte, die z.B. die Schriftfarbe ändern), wirft das Paket hyperref Warnungen wie:

Package hyperref Warning: Token not allowed in a PDF string (PDFDocEncoding):
(hyperref)                removing `\begingroup' on input line 736.

Das wäre noch zu verschmerzen, wenn nicht ein Blick auf die PDF-Gliederung zeigen würde, dass die gewünschte Formatierung tatsächlich nicht korrekt gezeigt wird. Hier ein Beispiel aus meiner entstehenden Dissertation, s. Abschnitt 5.2.6 in der PDF-Gliederung links und im Text rechts:

Bildschirmfoto

Abhilfe schafft der Befehl \texorpdfstring{LaTeX-Kommando}{PDF-Anzeige}, mit welchem man die PDF-Anzeige unabhängig von den gewünschten LaTeX-Kommandos manuell festlegen kann. Hier Beispielcode, der zum obigen Bildschirmfoto führte:

% richtig im PDF-Inhaltsverzeichnis:
\subsection{Unterabschnitt: \texorpdfstring{\citet[experiment 4]{Regier2001}}{Regier \& Carlson (2001, experiment 4)}}
% falsch im PDF-Inhaltsverzeichnis:
\subsection{Unterabschnitt: \citet[experiment 4]{Regier2001}}

Das bedeutet zwar mehr, weil doppelte und manuelle Arbeit, resultiert aber in einem schöneren PDF-Inhaltsverzeichnis (und es gibt keine hyperref-Warnungen mehr).


  1. Meines Erachtens ist PDF-Bookmarks ein etwas verwirrender Name, geht es doch um die Anzeige des Inhaltsverzeichnis innerhalb eines PDF-Programms (und eben nicht um Lesezeichen). [return]

Durch Eingeben eines Kommentars stimmst Du offensichtlicherweise der Speicherung der eingegebenen Daten (im Rahmen meiner Datenschutzerklärung) zu. Die Kommentarfunktion läuft mit lokal installiertem Isso. Um eine E-Mail zu bekommen, wenn jemand auf Deinen Kommentar antwortet, wird Deine E-Mail-Adresse benötigt und Du musst ein Häkchen setzen. Bald ist hier auch alles auf Deutsch übersetzt.

Alle Schlagwörter: baustelle · bielefeld · chemnitz · fahrrad · fahrradstadt-wider-willen · fdp · geld · gesellschaft · gnome · gnuplot · hertz · klimawandel · kurztipp · latex · münster · nachhaltigkeit · open-source · osbn · politik · promenade · raspberry-pi · rechtspopulismus · verkehrswende · Ich spende auf Liberapay. Mach mit!